Entscheidungshilfen

Studium und Ausbildung

Sie haben gerade Ihre Schule beendet oder Ihre Berufsausbildung abgeschlossen und stehen nun vor der Frage, wie es weitergehen soll? Dann sind Sie hier richtig!
Auf den nächsten Seiten finden Sie ausführliche Hinweise und Links, wo und wie Sie sich über Ihre Berufs- und Studienwahl informieren können.

Wir möchten Sie gerne ermutigen, das persönliche Gespräch bei den aufgeführten Anlaufstellen zu suchen. Dort können Sie alle Fragen klären und sich umfangreich informieren. Damit haben Sie eine gute Grundlage für Ihre Entscheidungsfindung.
Wir wünschen Ihnen viel Erfolg dabei!

Hier werden die wichtigsten Beratungsmöglichkeiten und Informationsquellen genannt. Es ist nicht notwendig alle Quellen zu nutzen. Stattdessen suchen Sie sich einfach diejenigen Beratungs- und Informationsmöglichkeiten aus, die für Ihren persönlichen Entscheidungsweg am sinnvollsten sind.

A. Studien und Berufswahl

1.Beratungsgespräche
     (Kontaktdaten siehe unter Anbieter)
Beratungsgespräche zur Wahl des Studiums

  • Studienberatungsstellen der Hochschulen in Karlsruhe

o   Karlsruher Institut für Technologie (KIT):Zentrum für Information und Beratung (zib)

o   Hochschule Karlsruhe-Technik und Wirtschaft:Service Center Studium und Lehre

o   Pädagogische Hochschule Karlsruhe Studien-Service-Zentrum

o   Duale Hochschule Baden-Württemberg Karlsruhe

o   Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe

o   Hochschule für Musik Karlsruhe

o   Staatliche Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe

o   Regionalzentrum Karlsruhe der FernUniversität in Hagen

  • Berufsberatung der Agentur für Arbeit Karlsruhe-Rastatt für Studieninteressierte
  • Freunde, Eltern, Lehrer, Berufspraktiker, Studierende

Beratungsgespräche zur Wahl der Ausbildung

  • Berufsberatung der Agentur für Arbeit Karlsruhe-Rastatt für Abiturientinnen und Abiturienten
  • Industrie- und Handelskammer Karlsruhe
  • Handwerkskammer Karlsruhe
  • CyberForum e.V.
  • Freunde, Eltern, Lehrer, Berufspraktiker, Auszubildende.[/expand]

2. Orientierungsseminare (Studium/ Berufsausbildung)

  • BEST: Berufs- und Studienorientierung für Schülerinnen und Schüler Zweitägiges Entscheidungs- und Zielfindungstraining in Baden-Württemberg:  www.bw-best.de

Workshop: Was will ich studieren
Dieses Beratungsangebot des Zentrums für Information und Beratung (zib) richtet sich an Schülerinnen und Schüler, die noch völlig unentschlossen über ihren weiteren Ausbildungsweg sind oder die ihre Ideen auf Tragfähigkeit überprüfen wollen. Der Weg zu einer Entscheidung soll gemeinsam erarbeitet werden.Es geht nicht um einzelne Studiengänge oder Berufsausbildungsmöglichkeiten, sondern um eine allgemeine Strategie zur Studien- und Berufswahl. Dauer ca. 3 Stunden. Ein Workshop in kleiner Runde (acht Teilnehmer), das von der aktiven Beteiligung aller Teilnehmer lebt. Anmeldung beim zib ist erforderlich. Termine und Kontaktdaten siehe unter Veranstaltungen.

Workshop am KIT: “Abitur und was dann?
In diesem zweitägigen Seminar legen die Teilnehmenden die Basis für eine gute Studien- und Berufswahl. dies geschieht durch das Erstellen einen persönlichen Profils (Was kann ich? Was interessiert mich? Was ist mir wichtig?), dem bestimmte Studien- und Berufsfelder zugeordnet werden. Die Möglichkeiten werden zunehmend reduziert und durch eine angeleitete Recherche überprüft. Durch hier gewonnene Ideen und geplante nächste Schritte kann sich der Prozess nach dem Seminar fortsetzen. Termine und Kontaktdaten siehe unter Veranstaltungen

Workshop der Agentur für Arbeit Karlsruhe-Rastatt: „Wenn ich nur wüsste, was ich will“
Kurz vor dem Abitur und nicht wissen, wie es weiter geht? Dieses eintägige Seminar soll Ihnen helfen, konkrete berufliche Vorstellungen zu entwickeln und mögliche Wege zur Erreichung Ihrer Ziele zu finden. Ausgehend von Ihren Ideen und Wünschen werden Sie Ihre Interessen und Fähigkeiten genauer betrachten, um daraus eine konkrete Berufsperspektive abzuleiten. Verschiedene Techniken der Zielerreichung werden diskutiert und erste Schritte geplant. Anmeldung beim Berufsinformationszentrum (BiZ) erforderlich. Termine und Kontaktdaten siehe unter Veranstaltungen.

3. Tests zur Studien und Berufsorientierung

Helfen Tests bei der Studien- und Berufswahl? Orientierungs-, Neigungs-, Interessen- oder Leistungstests können Bestandteil des Entscheidungsprozesses sein. Eine persönliche Beratung ersetzen sie aber nicht. Die Ergebnisse von Tests sind erläuterungsbedürftig und können Grundlage eines Beratungsgesprächs sein. Die Internetseite: www.0sa-portal.de  bietet eine Übersicht über:

o   deutschsprachige Studienorientierungstests (allgemein)

  • www.was-studiere-ich.de Für die Bewerbung um einen Studienplatz in Baden-Württemberg wird ein Orientierungstest verlangt. Die Teilnahmebescheinigung für den genannten Test kann hierfür verwendet werden. Das Testergebnis bleibt anonym.
  • www.arbeitsagentur.de
  • www.planet-beruf.de BERUFE – Universum. Das Selbsterkundungsprogramm der Bundesagentur für Arbeit hilft Ausbildungsinteressierte, mehr über ihre beruflichen Interessen und Stärken zu erfahren und die passenden Berufen zu finden.

o   Fachspezifische Tests

  • der Lehrerorientierungstest den künftige Lehramtsstudierende in Baden-Württemberg verpflichtend absolvieren müssen: www.bw-cct.de

o   Beratungstest der Agentur für Arbeit

  • Im Rahmen der Berufsberatung für Abiturientinnen und Abiturienten der Agentur für Arbeit Karlsruhe-Rastatt können Sie an einem studienfeldbezogenen Beratungstest teilnehmen. Das Testverfahren bietet Ihnen eine gute Rückmeldung über Ihre Erfolgsaussichten in einem bestimmten Studienfeld. Für folgende Bereiche stehen Testverfahren zur Verfügung: Wirtschaftswissenschaften Informatik / Mathematik Ingenieurwissenschaften Naturwissenschaften Philologische Studiengänge (Sprach- und Literaturwissenschaften) Rechtswissenschaften

o   Fachspezifischer Test des MINT-Kollegs am Karlsruher Institut für Technologie

  • Der Test unterstützt Studieninteressierte darin, ihre persönlichen Neigungen und Eignung für die Studiengänge in den Mint-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) einzuschätzen. Der Test enthält Fragen aus allen für MINT-Studiengänge wichtigen (Schul-)Fächern mit einem Schwerpunkt auf Mathematik sowie einem frei wählbaren zweiten Schwerpunkt: Informatik, Physik oder Chemie. Studierende der wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge haben die Möglichkeit den Mathematik-Test mit Statistik durchzuführen: www.mint-kolleg.kit.edu

o   Online-Tool zur Erfassung von erbrachten Studienleistungen des CyberForum e.V.

  • Mit dieser Matrix können Interessierte und unverbindlich eine Einschätzung gewinnen, ob sie die Voraussetzungen erfüllen, um eine schulisch stark verkürzte Ausbildung zum Fachinformatiker (Anwendungsentwicklung oder Systemintegration), Informatikkaufmann,-kauffrau, IT-Systemkaufmann,-kauffrau bzw. Kaufmann/Kauffrau für Bürokommunikation zu absolvieren: www.cyberforum.de

4. Online-Medien für noch Unentschlossen

  • Studieren in Baden-Württemberg. Orientieren und entscheiden. Hier findet sich eine Guided Tour mit Informationen zum Thema Studien- und Berufswahl sowie der Orientierungstest zur Studienwahl: www.studieninfo-bw.de
    www.uni-konstanz.de

B. Informationen über Studiengänge und Berufsinhalte

1. Online-Medien

  • Berufenet Informationen zu Berufen von A–Z, vom Ausbildungsinhalt über Eignung, Verdienst- und Beschäftigungsmöglichkeiten bis zu Perspektiven, Zugangsvoraussetzungen und Alternativen: www.berufenet.arbeitsagentur.de
  • BERUFE.TV Das Filmportal der Bundesagentur für Arbeit mit mehr als 300 Filmen über Ausbildungs- und Studienberufe: www.berufe.tv
  • abi.de ist das Internetportal der Bundesagentur für Arbeit mit einem sehr großen Angebot zu Fragen, die sich Oberstufenschüler, Studieninteressierte und Studierende stellen. Auch die Abi-Hefte, die viele Schülerinnen und Schüler kennen, stehen dort zum Herunterladen bereit: www.abi.de
  • Studien- und Berufswahl In diesem bundesweit umfassendsten Portal können die Studienangebote aller staatlichen und staatlich anerkannten sowie einiger privater Hochschulen recherchiert werden. Zudem kann über das Portal auch ein Newsletter abonniert werden, der über Aktuelles in der Hochschulwelt informiert. Berichte und Artikel sollen Hintergrundinformationen zu Studiengängen und Berufsfeldern geben: www.studienwahl.de
  • Studieninfo Baden-Württemberg Informationen über die Hochschullandschaft Baden-Württembergs: www.studieninfo-bw.de

2. Informationsschriften und Bücher

  • Informationsschriften des Zentrums für Information und Beratung (zib) am KIT Das zib hält für jeden Studiengang des KIT eine ausführliche Informationsschrift bereit, desgleichen Informationsblätter und -broschüren zu einer Reihe von studienbezogenen Themen. Es werden die Bewerbungsbedingungen, Zulassungsvoraussetzungen, die Einschreibemöglichkeiten genannt. Die Studiengänge werden mit Pflichtveranstaltungen und Studienschwerpunkten, sowie mit Vorpraktika und Praxissemestern vorgestellt. Sie können eine ausführliche Informationsschrift zum Thema im Internet abrufen www.sle.kit.edu, gedruckte Exemplare persönlich im zib abholen oder telefonisch bestellen (0721/608 44930).
  • Bachelor-Kompass der Hochschule Karlsruhe Der Bachelor-Kompass stellt die Hochschule und ihr Studienangebot vor, erläutert Formalien der Bewerbung und Einschreibung und lässt dabei immer wieder Studierende und Absolventen mit ihren Erfahrungen zum Studium zu Wort kommen. Zudem gibt es viele Infos zu Fragen rund ums Studieren in Karlsruhe.
  • Berufsinformationszentrum (BIZ) Die beiden Berufsinformationszentren der Agentur für Arbeit Karlsruhe-Rastatt in Karlsruhe und Rastatt dienen allen Interessierten zur Selbstinformation zu den Themen rund um die Berufs- und Studienwahl sowie die Weiterbildung. An Internetarbeitsplätzen kann zu den Öffnungszeiten recherchiert werden, Fachbücher, Informationsmappen und Magazine können genutzt werden. Professionelle Bewerbungsunterlagen können selbstständig erstellt werden. Das BIZ-Personal hilft bei Fragen weiter. www.arbeitsagentur.de > Dienststellen vor Ort > Institutionen Brauerstraße 10, 76135 Karlsruhe.
  • Die Broschüre Studieren in Baden-Württemberg, welche in den Gymnasien verteilt wird, bietet einen Überblick zum Studienangebot in Baden-Württemberg. Zudem werden nützliche Tipps, Adressen und Hinweise rund ums Studium angeboten. Die Broschüre liegt auch in den Hochschulen und in den Arbeitsagenturen bereit. Die Jahrgangsstufen 11 erhalten die Broschüre über die Schulen. Ihre Inhalte finden sich im Internet unter: www.studieren-in-bw.de
  • Studien- und Berufswahl Überblick über die Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten in Deutschland, mit ausführlichem Tabellen- und Anschriftenteil sowie Informationen zu Studiengängen. Die Jahrgangsstufen 11 erhalten die Schrift über die Schulen. Bestellung des Buches, bzw. Inhalte des Buches im Internet: www.studienwahl.de
  • abi-Berufswahlmagagzin Monatliche Zeitschrift zu allen Fragen der Ausbildung, des Studiums und Berufs. Die Schulen werden mit dieser Schrift dierekt beliefert. Man findet die jüngsten Ausgaben im Internet unter: www.abimagazin.de
  • Beruf aktuell Enthält Kurzbeschreibungen zu etwa 330 Ausbildungsberufen, geordnet nach Berufsfeldern.
  • Stellenmarkt für Auszubildende im Karlsruher Raum Röser Verlag

3. Beratung und Informationen an den Karlsruher Hochschulen

  • Karlsruher Studienberatungsstellen und Berufsberatung der Agentur für Arbeit Karlsruhe-Rastatt siehe unter Anbieter und Beratungsstellen.
  • Hochschulinformationstage In Baden-Württemberg findet der Studieninformationstag im November (Buß- und Bettag) statt: Sie erhalten dort einen ersten Eindruck von der Hochschulwelt, erfahren, was Sie an der jeweiligen Hochschule studieren können, können Vorlesungen oder Vorträge besuchen und kommen direkt mit Hochschulmitarbeiterinnen bzw. Hochschulmitarbeitern und Studierenden ins Gespräch. Viele Hochschulen in Karlsruhe bieten auch im Frühjahr einen Infotag an. Die Programme der Hochschulen und weitere Termine finden Sie unter Veranstaltungen.
  • Fachstudienberater Die Fachstudienberaterinnen und -berater stehen bei Fragen zur Planung und zu den spezifischen Inhalten des Studiums zur Verfügung; sie sind in der Regel Mitglieder des Lehrkörpers der Fakultät.
  • Fachschaften Fachschaften sind die studentischen Interessensvertretungen auf Fakultätsebene. Sie unterstützen bei Verbesserungen in der Lehre, geben wertvolle Hinweise zur Planung des Studiums und informieren Studieninteressierte.
    • Am KIT: Kontaktadressen siehe Informationsschriften zu den Studiengängen: www.sle.kit.edu
    • An der Hochschule Karlsruhe: Kontaktadressen unter www.hs-karlsruhe.de, dort auf den Seiten der einzelnen Fakultäten – Gremien.

4. Bildungsmessen
Das Studienangebot der Karlsruher Hochschulen wird durch Schulbesuche und auf verschiedenen Bildungsmessen, z.B. Einstieg in Karlsruhe, präsentiert.

C. Welche Hochschulart passt zu mir? (Uni, Hochschule, Duale Hochschule)

Neben der Wahl des Studiengangs spielt auch die Hochschulart eine wichtige Rolle bei der Studienentscheidung. Insbesondere in den Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaften werden viele Studiengänge gleichzeitig an Universitäten, Fachhochschulen und Dualen Hochschulen angeboten.

1. Internetrecherche

2. Informationsveranstaltung in Karlsruhe „Welche Hochschule passt zu mir ?”

  • das KIT, die Hochschule Karlsruhe und die Duale Hochschule Karlsruhe veranstalten jedes Jahr einen gemeinsamen Informationsabend zur Hochschulwahl. Der Termin findet sich zu gegebener Zeit (Frühjahr) in der hiesigen Presse sowie unter Veranstaltungen.

3. Lernen Sie die Hochschule kennen!

  • Hochschulbesuche und Gespräche mit Studierenden und Dozenten können die Entscheidung für die Hochschulart erleichtern.

Vorlesungen besuchen

  • Schnuppervorlesungen Manche Hochschulen empfehlen Vorlesungen, die für Studieninteressierte besonders geeignet sind, z.B.:

o   Für das KIT sind die Angebote in der Broschüre: „Studieren probieren“ zu finden:<ahref=”http://www.sle.kit.edu/vorstudium/informationsbroschueren.php”>www.sle.kit.edu

o   Angebot der Hochschule Karlsruhe: www.hs-karlsruhe.de

o   Einblick in das Studienmaterial der FernUniversität in Hagen: www.fernuni-hagen.de

  • Vorlesungsverzeichnis Auf der Homepage der jeweiligen Hochschule ist das Vorlesungsverzeichnis zu finden, aus dem man Titel, Ort und Zeit der Veranstaltung entnehmen kann.

o   Am KIT ist der Besuch einer Vorlesung ganz zwanglos und ohne Formalitäten möglich. Die Daten zu den Vorlesungen am KIT sind zu finden unter: www.studium.kit.edu

o   An der Hochschule Karlsruhe sollte man sich aufgrund der kleineren Gruppengrößen evtl. im jeweiligen Studiengangsekretariat anmelden, unter www.hs-karlsruhe.dewird bei den einzelnen Angeboten gesondert darauf hingewiesen.

  • Gasthörer Wer etwas mehr Zeit aufbringen möchte, kann sich gegen eine Gebühr ein ganzes Semester lang für bestimmte Lehrveranstaltungen einschreiben. Auf diesem Wege können Sie sich schon versuchsweise ein Bild von ihrem Wunschfach machen. Gasthörer sind nicht berechtigt, Hochschulprüfungen abzulegen.
  • An der FernUniversität in Hagen kann auch ohne Hochschulzugangsberechtigung in das sog. Akademiestudium eingeschrieben werden, das die Belegung der Module nahezu aller Studiengänge ermöglicht und in bestimmten Fällen (insbes. den wirtschaftswissenschaftlichen Modulen) auch deren Abschluss mit Zertifikat.

Hochschulinformationstage der Karlsruher Hochschulen, siehe Veranstaltungen
Girls’ Day Hier kann sich jedes Mädchen aussuchen, welchen Betrieb, welche Ausbildungsstätte oder welche Hochschule sie kennenlernen möchte. www.girls-day.de
Schülerlabor, Schülerstudium, Schülerakademien. An der jeweiligen Hochschule erfragen. Angebote in Karlsruhe z.B.:

  • Für das KIT sind die Angebote in den Broschüren: “Studieren probieren” und “Angebote für Schülerinnen und Schüler” zu finden: www.sle.kit.edu
  • Für die Hochschule Karlsruhe finden sich alle Angebote für Schülerinnen und Schüler unter www.hs-karlsruhe.de

D. Welcher Hochschulort

Vielleicht besteht die Möglichkeit, zu dem einen oder anderen in die engere Wahl genommenen Hochschulort zu reisen. Es empfiehlt sich den Campus zu erkunden, die Räumlichkeiten zu besichtigen, die Mensa und die Bibliothek anzuschauen, in Vorlesungen „hinein zu schnuppern“ (siehe auch C.3) sowie mit Studierenden, wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen/ Mitarbeiter und Studienberatern  in Kontakt zu treten.
1. Hochschulortsuche im Internet

Bundesweite Studiengangs-Suchmaschinen helfen bei der Recherche. Dabei sucht man mit einem Stichwort, d.h. man muss nicht die genaue Bezeichnung eines Studiengangs wissen. Man kann die Suche eingrenzen, z.B. nach Region, Hochschulart und Abschluss: www.hochschulkompass.de

2. Hochschulrankings

Hochschulrankings dienen als Informationsquelle für Studieninteressierte, die sich bereits für ein Studium entschlossen haben und nun überlegen, welche Hochschule sie wählen sollen. Hochschulrankings bewerten die Qualität von Forschung und Lehre an Hochschulen anhand verschiedener Kriterien. Einige Rankings stellen Ranglisten mit einzelnen Rangplätzen auf, andere teilen Hochschulen in verschiedene Ranggruppen ein. Wie hilfreich sind Hochschulrankings? In der Presse wurden Hochschulrankings aufgrund problematischer Erhebungsmethoden und sich widersprechender Ergebnisse kritisiert. Nützlich können Rankings sein, um sich einen Überblick über mögliche Vergleichskriterien zu verschaffen. Die Entscheidung, ob diese Kriterien für die persönliche Hochschulwahl ausschlaggebend sind und wie sie gewichtet werden, sollte jeder Studieninteressierte selbst treffen. Letztlich zählt der Eindruck, den man direkt vor Ort erhält, siehe z.B.

3. Siehe auch Angebote der Karlsruher Hochschulen unter C

E. Praktikum

Schon ein Gespräch mit einem Berufspraktiker kann bei der Studien- und Berufswahl weiterhelfen, noch besser wäre aber ein Orientierungspraktikum. Wie kommt man an Adressen?

  • Vielleicht gibt es im Bekannten- oder Verwandtenkreis Berufspraktiker, die man interviewen kann, bzw. die einem helfen können einen Praktikantenplatz zu erhalten.
  • Viele Berufe (Architekt, Rechtsanwalt) stehen in den gelben Seiten und im Internet.
  • Es empfiehlt sich, nicht nur bei den großen und bekannten Firmen nachzufragen, sondern auch bei den mittelständischen Unternehmen.
  • IHK Lehrstellenbörse mit Praktikumsangeboten: www.ihk-lehrstellenbörse.de 

Studienabbrecher/ innen

Selbst eine sorgfältige Vorbereitung auf die Studienwahl kann nicht verhindern, dass das gewählte Studienfach doch nicht den Erwartungen entspricht oder sich schwierig gestaltet.

A. Das falsche Studienfach, die falsche Hochschulart gewählt oder doch lieber eine Berufsausbildung beginnen?

Hilfen und Ansprechpartner in Karlsruhe bei folgenden Fragen finden sich unter: Studium und Ausbildung

  • Weiterstudieren oder abbrechen?
  • Wie kann ich meine Studiensituation verbessern?
  • Welche Alternativen gibt es?

B. Prüfungsangst? Konzentrationsschwierigkeiten? Selbstwert-probleme? Einsamkeit? Beziehungskonflikte? Angst vor der Zukunft?

Studieren ist nicht immer leicht und verläuft selten geradlinig. Umwege, Hindernisse und Pannen im Studium sind normal. Doch manche Probleme machen es schwer, erfolgreich zu lernen, im Studium voranzukommen, glücklich zu sein oder das Freizeitleben zu genießen. Und mit einigen Schwierigkeiten kann man sich ziemlich allein fühlen, selbst inmitten von gleichaltrigen Kommilitonen, wohlmeinenden Eltern und anderen Rat-Gebern.Ob bei studienbezogenen oder persönlichen Problemen: Die Psychotherapeutische Beratungsstelle (PBS) des Studierendenwerks Karlsruhe bietet professionelle Beratung und Unterstützung. (Kontaktdaten siehe unter: Anbieter)

C. Arbeitsbelastung, Zeitdruck, Lernprobleme, Leistungsanforderungen zu hoch?

  • Die Studienberatungsstellen der Karlsruher Hochschulen helfen bei der Frage wie man seine Studiensituation verbessern kann oder ob ein Studienfachwechsel bzw. Hochschulartwechsel sinnvoller wäre. (Kontaktdaten siehe: Studium und Ausbildung)
  • Fachstudienberatung der Fachbereiche bzw. Fakultäten der Hochschulen. Für Fragen zu Prüfungsanforderungen, Studieninhalten, Studienplanung und prüfungsrechtlichen Fragen steht die Fachstudienberatung zur Verfügung.
  • Studierende (Fachschaften)
  • Einzel- und Gruppenangebote bei Lernschwierigkeiten bietet die Psychotherapeutische Beratungsstelle des Studentenwerkes (Kontaktdaten siehe unter: Anbieter).

D. Wechsel zu einer Berufsausbildung ?”

  • Berufsberatung für Abituriennten und Hochschüler. In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie über Ausbildungsmöglichkeiten in Betrieben, unterstützen sie im Bewerberungsverfahren und vermitteln Ausbildungsstellen.
  • Cyber Forum: Sie haben Ihr Studium abgebrochen und stecken in einer beruflichen Sackgasse? Wir zeigen Ihnen Karriereoptionen in der Wachstumsbranche IT. In einem Beratungsgespräch ermitteln wir Ihre Stärken und sprechen über Vorkenntnisse bzw. erforderliche Vorleistungen für eine duale Ausbildung in der IT-Branche. Im Rahmen von Finish IT 3.0 haben Sie zudem die Möglichkeit, Ihre schulische Berufsausbildung auf bis zu 18 Monate zu verkürzen. Auf unserer Webseite können Sie erbrachte Studienleistungen einfach online erfassen und eine unverbindliche Einschätzung gewinnen, ob Sie die nötigen Voraussetzungen mitbringen:
  • Finish IT  www.finish-it.info
  • Industrie- und Handelskammer (IHK) www.ihk-lehrstellenboerse.de

E. Workshops

Auf dem falschen Dampfer?

Workshop der Zentralen Studienberatung des KIT, Zentrum für Information und Beratung (zib) und der Berufsberatung der Agentur für Arbeit Karlsruhe-Rastatt: Dieses zweitägige Entscheidungsfindungsseminar richtet sich an Studierende, die in ihrer Studienentscheidung unsicher geworden sind. Gemeinsam mit Studien- und Berufsberatern werden Fragen behandelt wie z.B.:
Aussteigen, umsteigen, weitermachen…

  • Wo stehe ich in meinem Studium? Interessiert es mich noch, macht es mir noch Spaß?
  • Komme ich in der Hochschule zurecht?
  • Habe ich die Dinge nur falsch gesehen?

Wie geht es weiter…

  • Setze ich mein Studium neu motiviert fort?
  • Wechsele ich das Studienfach?
  • Suche ich eine Berufsausbildung statt Studium?

Zweifel am Studium?

Workshop der Zentralen Studienberatung des KIT, Zentrum für Information und Beratung (zib). Dieses zweitägige Seminar richtet sich an Studierende des KIT zum dritten Semester, die:

  • unzufrieden mit ihrem Studium sind
  • keinen inneren Bezug zu Inhalten ihres Faches haben
  • ihr Studium interessanter gestalten wollen
  • wissen wollen, wie sie ihre Probleme im Studium angehen können
  • unsicher sind, ob sie das richtige Studium oder die richtige Hochschulart gewählt haben
  • an einen Studienabbruch denken, über Alternativen nachdenken und wissen wollen wie man eine fundierte Entscheidung trifft und was man beim Studienabbruch/Studienfachwechsel beachten soll

Zurück auf Start

Workshop der Zentralen Studienberatung des KIT, Zentrum für Information und Beratung (zib). Dieses zweitägige Seminar richtet sich an Studierende des KIT und behandelt die folgenden Themen:

  • aus bisherigen Erfahrungen lernen
  • eine fundierte Studienfachwahlstrategie kennenlernen
  • das eigene Profil erstellen (Fähigkeiten, Interessen, Werte, Ziele)
  • Klärung von Informationsbedarf
  • gezielte Recherche nächste Schritte planen

Termine und Kontaktdaten siehe unter Veranstaltungen

F. Beratungstheke

Center of Competence an der Hochschule Karlsruhe Beratung durch die IHK, JOB (Re) START, für alle, die sich für einen Wechsel vom Studium in den Ausbildungsberuf interessieren.

G. Onlinemedien

Informationsseiten für (potenzielle) Studienabbrecher/ innen sind auf der Webseite der BMBF/BMWI-Informationsoffensive zu finden: www.studienabbruch-und-dann.de mit Hinweisen zu Aus- und Weiterbildungsberufen, rechtlichen Integrationsmöglichkeiten, regionalen Projekten zur Integration der Zielgruppe in die berufliche Bildung.

 

Redaktion Juli 2018 Brigitte Backhaus (KIT) in Zusammenarbeit mit Mitgliedern des Karlsruher Weges insbesondere Julia Bär (Agentur für Arbeit Karlsruhe-Rastatt) und Anette Radtke (Hochschule Karlsruhe-Technik und Wirtschaft)